Pacific Skies 24

0
Kontinente
0
Soldatinnen und Soldaten
Der FCAS-Nationen
0
Europäische Luftfahrzeuge

Pacific Skies 24 ist ein Luftstreitkräfte-Übungskomplex, an dem sich neben der Luftwaffe die französische und spanische Luftwaffe beteiligen. Er besteht aus fünf Übungsteilen an fünf unterschiedlichen Orten der Welt.

Starten werden deutsche Tornados mit einem Tiefflugtraining in Alaska – der letzte internationale Auftritt der Tornado-Flotte. Im Anschluss stoßen acht deutsche, 4 spanische Eurofighter, vier französische Rafale, vier deutsche, zwei spanische und drei französische A400M sowie sieben A330 MRTTMulti Role Tanker Transport Tankflugzeuge dazu und üben gemeinsam mit den USA unter deutscher Führung bei „Arctic Defender“ in Alaska Luftkriegsoperationen unter NATO-Standards trainiert.

Danach verlegen die europäischen Partner nach Japan. Dort teilt sich die deutsche Eurofighter-Flotte. Fünf Jets fliegen nach Auftanken und Wechseln der Crews mit Frankreich und Spanien nach Australien, um dort an der multinationalen Luftkampfübung „Pitch Black“ teilzunehmen. Die restlichen drei Eurofighter verbleiben zunächst in Japan, um dort mit der Japan Air Self Defense Force (JASDF) gemeinsam bei „Nippon Skies“ zu üben. Diese drei Jets werden nach dieser historischen Übung – zum ersten Mal trainieren deutsche Kampfflugzeuge im japanischen Luftraum – nach Hawaii verlegen. Dort beteiligen sie sich gemeinsam mit der Deutschen Marine an der Seekriegsübung „Rimpac“. 

Der deutsch-französisch-spanische Verbund in Australien fliegt nach Beendigung der Übung „Pitch Black“ nach Indien. Dort findet die von der indischen Luftwaffe geführten Übung „Tarang Shakti Phase 1“ statt.

Konzipiert wurde Pacific Skies 24 aufgrund der besonderen Bedeutung der sicherheitspolitischen Zusammenarbeit mit den Partnern Deutschlands im Indo-Pazifikraum. Durch das gemeinsame Training stärken die Partner ihre Einsatzfähigkeit und beweisen, dass sie die Prinzipien einer regelbasierten internationalen Ordnung im Ernstfall auch durchsetzen können.

„Mit Pacific Skies 24 zeigen wir als Europäer Gesicht in einem für uns alle so wichtigen Teil der Welt. Gemeinsam mit Spanien und Frankreich verlegen wir in den Indopazifikraum und nehmen an fünf unterschiedlichen Übungen teil”, so der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Ingo Gerhartz.

Bild
#PacificSkies24
@Team_Luftwaffe
We are back in the Indo-Pacific region to conduct exercises with our partners-this time together with other european air forces and with the german Navy.
Besuche uns auf X

Von wann bis wann und wo übt die Luftwaffe bei Pacific Skies 24?

„Low Level Training“ vom 17. bis 29. Juni: Tornados der Luftwaffe üben den Tiefflug in Alaska

„Arctic Defender“ vom 08. bis 18. Juli: Luftkampf in Alaska

„Nippon Skies“: Gemeinsame Trainingsflüge mit der Japan Air Self-Defense Force

„Pitch Black“ vom 22. Juli bis 01. August: Multinationale Luftkampfübung in Australien

„Rimpac“ vom 22. bis 30. Juli: Zusammenarbeit mit der Deutschen Marine auf Hawaii

„TARANG SHAKTI 1 vom 7.  bis 14. August: Gemeinsame Trainingsflüge mit der indischen Luftwaffe

Bild
Whats App Kanal
Pacific Skies 24
Abonniert unseren Kanal und werdet in den nächsten Wochen mit den neuesten Informationen versorgt - aus Alaska, Japan, Hawaii, Australien und Indien!

Aktuelles von Pacific Skies 24

Bild
Instagram
@Team_Luftwaffe
Auf unserem Instagram-Kanal erwarten dich exklusive Fotos, Videos und Stories, rund um die Luftwaffe.
Verpasse nichts mehr und werde Teil unserer Community! Klicke jetzt auf "Folgen" und lass dich täglich inspirieren.